Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




23.11.2018

Sperrabfall – ein Anruf genügt

Mehr Service im Eifelkreis Bitburg-Prüm ab 1. Januar 2019

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wird sich das System zur Einsammlung von Sperrabfällen ab Januar 2019 deutlich verbessern. Jedem Haushalt stehen dann 4 Termine im Jahr zur Verfügung, an denen Sperrabfälle auf Abruf – also nach vorheriger telefonischer Anmeldung am Abfall-Telefon des A.R.T. – vor der Haustüre abgeholt werden. Auch die zulässige Menge an Sperrabfällen pro Abholung steigt von bisher 2 m³ auf nunmehr 5 m³ pro Abfuhr.

Sperrabfälle werden ab 1.1.2019 alle zwei Monate auf Abruf eingesammelt. Das bedeutet, dass nur die Adressen angefahren werden, für die der Sperrabfall vorher beim A.R.T. angemeldet wurde. Die Anmeldung ist pro Haushalt vier Mal jährlich möglich. Die Kosten für die Abholung sind in der jährlichen Abfallgebühr enthalten.

Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zum Sperrabfall gehört. Dazu zählen alle Gegenstände aus Haushalten, die auch nach einer Zerkleinerung zu groß für den Abfallbehälter sind und nicht fest zum Haus gehören – also bei einem Umzug mitgenommen werden könnten. Demnach gehören Bauabfälle, Autoteile, Glasscheiben und Haushaltsauflösungen nicht dazu.

Die Sperrabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am Straßenrand des Grundstücks, auf dem sie angefallen sind, bereitstehen. Die Abfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

Jeder Haushalt, der einen Abholtermin vereinbart hat, kann ab 2019 pro Abholtag insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall statt bisher 2 m³ bereitstellen. Jedes Teil darf maximal 1,50 m breit sein und das maximale Gewicht von 50 kg/Einzelstück nicht überschreiten. Gegenstände mit darüber hinaus gehenden Gewichten und Maßen sollten grob zerkleinert werden. Ist dies nicht möglich, müssen sie bei den Annahmestellen des A.R.T. abgegeben werden.

Zu jedem Termin ist aufgrund der Ladekapazität der Sammelfahrzeuge nur eine begrenzte Anzahl an Anmeldungen möglich. Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

Die Anmeldung ist ab Dezember am Abfall-Telefon oder auch ganz bequem über die Webseite des A.R.T. auf www.art-trier.de möglich. Die für die Stadt Bitburg vorhandenen Karten sind zwar noch weiterhin gültig, werden aber zur Abfuhranmeldung nicht mehr benötigt.