Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)


Abfall oder nicht?

Abholung von Sperrabfällen

Bitte beachten Sie! Spezielle Informationen für...
  • Bernkastel-Wittlich

    Schließen

    Abholung auf Abruf

    Sperrabfälle werden monatlich auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Service- Telefon (0651 9491 414), unter www.art-trier.de/terminbuchung oder in der A.R.T.APP.

    Jedem Haushalt stehen pro Jahr maximal vier Abholaufträge zur Verfügung.
    Die Kosten für die Abholung sind in der Jahresgrundgebühr enthalten.
    Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

    Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zum Sperrabfall gehört.
    Andernfalls und auch bei zu früh bereitgestelltem Abfall handelt es sich um eine widerrechtliche Ablagerung.
    Die Sperrabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am
    Straßenrand des Grundstücks, auf dem sie angefallen sind, bereitstehen.
    Die Sperrabfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Jeder Haushalt kann pro Abholung insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall bereitstellen.
    Maximale Breite 1,50 m, maximales Gewicht 50 kg/Einzelstück. Gegenstände mit darüber hinaus gehenden Gewichten und Maßen sollten grob zerkleinert werden. Ist dies nicht möglich, können sie kostenpflichtig bei den Annahmestellen des A.R.T. abgegeben werden.

    Nach der Abholung der Sperrabfällemüssen Bürgersteig bzw.Straße vom Abfallbesitzer gereinigtbzw. verbliebene Reste entferntwerden.

     


      Lesen Sie auch...

    Wichtig!

    Ohne eine gut sichtbare Hausnummer an Ihrem Haus können wir Ihrem Auftrag nicht nachkommen. Das Anbringen einer Hausnummer ist nach dem Baugesetzbuch auch vorgeschrieben.

      Kontakt

  • Eifelkreis Bit.-Prüm

    Schließen

    Abfuhrtermine

    Sperrabfälle werden monatlich auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Service- Telefon (0651 9491 414), unter www.art-trier.de/terminbuchung oder in der A.R.T.APP.

    Jedem Haushalt stehen pro Jahr maximal vier Abholaufträge zur Verfügung.
    Die Kosten für die Abholung sind in der Jahresgrundgebühr enthalten.
    Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

    Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zum Sperrabfall gehört.
    Andernfalls und auch bei zu früh bereitgestelltem Abfall handelt es sich um eine widerrechtliche Ablagerung.
    Die Sperrabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am
    Straßenrand des Grundstücks, auf dem sie angefallen sind, bereitstehen.
    Die Sperrabfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Jeder Haushalt kann pro Abholung insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall bereitstellen.
    Maximale Breite 1,50 m, maximales Gewicht 50 kg/Einzelstück. Gegenstände mit darüber hinaus gehenden Gewichten und Maßen sollten grob zerkleinert werden. Ist dies nicht möglich, können sie kostenpflichtig bei den Annahmestellen des A.R.T. abgegeben werden.

    Nach der Abholung der Sperrabfällemüssen Bürgersteig bzw.Straße vom Abfallbesitzer gereinigtbzw. verbliebene Reste entferntwerden.

     


    • Das gehört hier ebenfalls dazu ...

      • sperrige Metallteile
      Lesen Sie auch...

      Kontakt

  • Trier/TR-Saarburg

    Schließen

    Abholung auf Abruf

    Sperrabfälle werden monatlich auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Service-Telefon (0651 9491 414), unter www.art-trier.de/terminbuchung oder in der A.R.T.APP.

    Jedem Haushalt stehen pro Jahr maximal vier Abholaufträge zur Verfügung.
    Die Kosten für die Abholung sind in der Jahresgrundgebühr enthalten.
    Zusätzliche Abholtermine können gegen Zahlung einer Gebühr von 41,67 EUR gebucht werden.
    Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

    Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zum Sperrabfall gehört.
    Andernfalls und auch bei zu früh bereitgestelltem Abfall handelt es sich um eine widerrechtliche Ablagerung.

    Die Sperrabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am Straßenrand des Grundstücks, auf dem sie angefallen sind, bereitstehen. Die Sperrabfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Jeder Haushalt kann pro Abholung insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall bereitstellen. Maximale Breite 1,50 m, maximales Gewicht 50 kg/Einzelstück. Gegenstände mit darüber hinaus gehenden Gewichten und Maßen sollten grob zerkleinert werden. Ist dies nicht möglich, können sie kostenpflichtig bei den Annahmestellen des A.R.T. abgegeben werden.

    Bei Bereitstellung über 5 m³ wird der Sperrabfall nicht mitgenommen.

    Nach der Abholung der Sperrabfälle müssen Bürgersteig bzw. Straße vom Abfallbesitzer gereinigt bzw. verbliebene Reste entfernt werden.

     


    Tipp!

    Sperrabfall: Express-Service

    Sie wollen dringend Sperrabfall los werden? Dann können Sie einen kurzfristigen Abholtermin mit uns vereinbaren. Voraussetzung ist eine Beauftragung am Abfall-Telefon (0651 9491 414). Der Express-Service kostet 41,67 Euro pro Abholtermin. Es gelten ansonsten dieselben Regelungen wie bei der Abholung auf Abruf für diese Abfallart.

    Wichtig!

    Eine Hausnummer muss sein

    Ohne eine gut sichtbare Hausnummer an Ihrem Haus können wir Ihrem Auftrag nicht nachkommen. Das Anbringen einer Hausnummer ist nach dem Baugesetzbuch auch vorgeschrieben.


    Ein abweichender Bereitstellungsort muss immer angegeben werden!

    Wichtig!

    Bei Bereitstellung über 5m³ wird der Sperrabfall nicht mitgenommen.

      Kontakt

  • Vulkaneifel

    Schließen

    Abfuhrtermine

    Neue Regelung ab 01.01.2020

    Sperrabfälle werden monatlich auf Abruf eingesammelt. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Service- Telefon (0651 9491 414), unter www.art-trier.de/terminbuchung oder in der A.R.T.APP.

    Jedem Haushalt stehen pro Jahr maximal vier Abholaufträge zur Verfügung.
    Die Kosten für die Abholung sind in der Jahresgrundgebühr enthalten.
    Ein Anspruch auf den nächsten Termin besteht nicht.

    Am Abfuhrtermin darf nur das bereitgestellt werden, was auch tatsächlich zum Sperrabfall gehört.
    Andernfalls und auch bei zu früh bereitgestelltem Abfall handelt es sich um eine widerrechtliche Ablagerung.
    Die Sperrabfälle müssen am Abfuhrtag bis 6 Uhr morgens, dürfen aber frühestens am Vorabend ab 18 Uhr zur Abholung am
    Straßenrand des Grundstücks, auf dem sie angefallen sind, bereitstehen.
    Die Sperrabfälle müssen außerdem so bereitgestellt werden, dass niemand gefährdet wird und die Straßen nicht verschmutzt werden.

    Jeder Haushalt kann pro Abholung insgesamt maximal 5 m³ Sperrabfall bereitstellen.
    Maximale Breite 1,50 m, maximales Gewicht 50 kg/Einzelstück. Gegenstände mit darüber hinaus gehenden Gewichten und Maßen sollten grob zerkleinert werden. Ist dies nicht möglich, können sie kostenpflichtig bei den Annahmestellen des A.R.T. abgegeben werden.

    Nach der Abholung der Sperrabfällemüssen Bürgersteig bzw.Straße vom Abfallbesitzer gereinigtbzw. verbliebene Reste entferntwerden.

     


    • Das gehört hier ebenfalls dazu ...

      • sperrige Metallteile
      Kontakt


Allgemeine Infos

Thermische Verwertung

Matratzen, Polstermöbel und holzige Großteile werden aussortiert, zerkleinert und in Heizkraftwerken als Brennstoff (thermische Verwertung) eingesetzt.


  • Das gehört dazu ...

    Zum Sperrabfall gehören die Gegenstände aus dem Haushalt, die auch nach einer zumutbaren Zerkleinerung zu groß für die Mülltonne sind. Ein weiteres Kriterium ist, dass sie nicht fest zum Haus gehören dürfen und sie bei einem Umzug mitgenommen werden könnten wie zum Beispiel:

    • Aquarien (Glasbehälter), ausrangierte Abfallbehälter
    • Badezimmer-Spiegelschränke, Bettdecken, Bettgestelle, Bettwäsche (Plumeaus), Bilderrahmen (mit Glasscheibe), Billardtische
    • Faltsäcke für Gartenabfall, Federbetten
    • Gartengeräte (wie Spaten oder Schaufel), Gartenmöbel (aus Kunststoff, aus unbehandeltem Holz), Gartenschlauch, Gasgrill, Gitarren, Gitarrenkoffer, Glasschränke
    • Hollywood-Schaukel
    • Jalousien aus dem Innenbereich und aus Stoff
    • Kinderschaukel, Kindersitze, Kinderwagen, Kopfkissen, Kisten, Kleiderschränke, Kompostfaltsäcke, Komposttonne, Koffer, Kratzbaum, Krücken, Küchenarbeitsplatte
    • Lattenkomposter
    • Matratzen, Maurerkübel, Möbel, Mörtelkübel, Mörtelkasten, ausrangierte Mülltonnen
    • Luftbetten
    • Obstkisten
    • Pferdesattel
    • Rollatoren, Rollstühle, Regentonnen (bis 300 l)
    • Schaufel, Sandkästen (aus Plastik), Schlauchboote, Schuhschränke, Skischuhe, Sonnenschirme, Spaten, Speisbütten, Spiegel, Sprungrahmen aus Holz-Metall-Kombinationen, Surfbretter (zerschnitten)
    • Teppiche (jedoch keine Auslege- bzw. Meterware), Tischtennisplatte (ohne Unterteil), Trampolin-Plane
    • Vinyl-Matratzen (von Wasserbetten), Vitrinen, Vogelhäuser
    • Wäschekörbe, Wickelauflage, Wohnzimmerschränke
    • Zelte
  • Das gehört nicht dazu ...

    • abgebrannter Sperrabfall
    • Baustellenabfälle
    • Altkleider und Schuhe
    • Autoteile
    • Glasscheiben
    • Haushaltsauflösungen
    • Teile die fest mit dem Haus verbunden waren (Bsp. Rolläden, Fenster, Türen, Fußleisten etc.)
    • Zugeschnittene Ware (Bsp. Teppichboden)
    • etc.
Wichtig!

Keine Abholung bei ...

  • Straßensperrungen wegen Bauarbeiten: Abfallbehälter für Restabfall und Altpapier, Sperrabfall und Gelbe Säcke müssen zur nächsten für die Sammelfahrzeuge befahrbaren Straße bzw. an die Enden der Baustelle gebracht werden.
  • Eis- und Schneeglätte: Abfallbehälter für Restabfall und Altpapier, Sperrabfall und Gelbe Säcke müssen zur nächsten für Sammelfahrzeuge befahrbaren Straße gebracht werden. Ausgefallene Touren werden nicht nachgefahren.
  Kontakt