Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




Unser Forum zur Biotüte
Sie fragen, wir antworten!

Seit dem 1. Januar 2018 gibt es in unserer Region die Biotüte.
Damit wir dieses Projekt mit Ihnen gemeinsam zum Erfolg führen können, freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Fragen.
Daher bieten wir Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, Fragen zur Biotüte zu stellen oder einen Kommentar zu hinterlassen.




Frage 21 bis 30 von 116
  • 18.06.2018
    Guten Tag, Sie schreiben: Die Biotüte ist aus 100 % nassfestem Papier, das stimmt nicht. Denn der Inhalt der Biotüte (Obst, Gemüse, Kaffeefilter sind nicht trocken. Wenn man nicht aufpasst, das alles angetrocknet ist, reißt der Boden.
    Außerdem!!!
    Der Biobehälter zieht kleine Fliegen an, gerade in der wärmeren Jahreszeit. Dann hat man die Küche voll davon.
    Für mich ist die Biotüte kein Thema mehr.
    Franjo Buchenwald
    Vielen Dank für Ihr Feedback.
    Der Begriff "nassfest" bedeutet lediglich, dass die Tüte auch trotz Feuchtigkeit nicht sofort reißt. Da es sich um biologisch abbaubares Material handelt, zersetzt sich dieses selbstverständlich im Laufe der Zeit. Hier empfiehlt sich ein Wechsel der Tüte nach spätestens 3 Tagen.
    Bei verschlossenem Deckel (mit verschlossenem Bügel) sollten die Fliegen in Ihrer Küche keine Chance haben an den Bioabfall zu kommen. Gerade in der wärmeren Jahreszeit kann es jedoch sinnvoll sein, die Bioabfälle bereits nach 2 Tagen zum Sammelcontainer zu bringen.

    Nur durch Ihre Unterstützung der Biotüte kann die flächendeckende Einführung einer kostenfpflichtigen Biotonne verhindert werden. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie das System auch weiterhin nutzen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 01.06.2018
    Guten Tag, warum müssen diese Sammelcontainer eigentlich schwarz sein? Sie sind eh schon immer voller Maden, und die schwarze Farbe zusammen mit dem Sonnenschein haben eine enorme Wirkung auf das Geschehen im Inneren. Auch wenn ich selbst fleißig nutze(um die Tonne für den Einzelhaushalt vermeiden zu helfen) tun mir die direkten Anwohner leid.
    Anne Roth
    Vielen Dank für Ihre Anregung,

    gerne gebe ich diese an die zuständigen Kollegen weiter. Es wäre sehr hilfreich, wenn Sie in einer kurzen Email an kontakt@art-trier.de schreiben könnten, welcher Container von Maden befallen ist, damit eine schnelle Reinigung erfolgen kann.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 01.06.2018
    Guten morgen!

    Ich habe noch Bio Kompostbeutel aus dem Aldi zu Hause. Darf ich diese auch benutzen? sind ebenfalls kompostierbar.
    MfG

    Karina Müller
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Da diese Tüten für die Verwendung in den von uns genutzten Anlagen nicht geprüft sind, möchten wir Sie bitten von einer Nutzung als Ersatz für die Biotüte abzusehen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 30.05.2018
    Wo gibt es (ausser in der
    Metternichstr.) Abgabestellen?
    Hiltrud Zimmer
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Eine Übersichtskarte mit Suchfunktion finden Sie auf www.art-trier.de/biogutsammelstellen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 28.05.2018
    Hallo,

    ich nutze die Biotonne seit Beginn an. Ist es möglich, dass auch dort dieser neue etwas kleiner Behältertyp mit selbstschließendem Deckel gebracht wird. Habe diesen in bei Wasserbilligerbrück gesichtet.

    Was mich allerdings stört ist die Zufahrt zur Biotonne, denn diese könnte mal wieder mit gutem und festfahrbarem Schotter oder einer kleinen Neuasphaltierung deutlich verbessert werden....

    Dietmar O
    Vielen Dank für Ihre Anregung. Momentan steht die Bestückung neuer Standorte mit Biogutcontainern im Vordergrund. Für diese neuen Standorte werden ausschließlich Container der neuen Generation verwendet. Der Austausch der Sammelbehälter an bereits bestehenden Containerstandorten ist mittelfristig jedoch auch vorgesehen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 25.05.2018
    Aus welchem Material ist die
    Biotüte die ich auf der Kreisverwaltung kaufen kann.
    Papier ist ja schlecht wenn es regnet.
    Gudrun Bauer
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Die Biotüten werden aus 100% nassfestem Recyclingpapier hergestellt und sind vollständig kompostierbar. Sie müssen sie nicht kaufen, sondern erhalten die Biotüten kostenlos bei Kreis- und Verbandsgemeindeverwaltungen. Sie haben ein ein Fassungsvermögen von jeweils 10 Litern. Passend dazu stellt der A.R.T. kostenlos fest verschließbare Sammeleimer kostenlos zur Verfügung. Beides ist für das Sammeln von Bioabfällen insbesondere in der Küche gedacht, so dass Regen nicht auf die Tüten einwirken dürfte. Alles Weitere zu diesem Thema und Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier: http://www.art-trier.de/biotuete

    Ihr Team des A.R.T.


  • 23.05.2018
    Hallo liebes Team,

    ich möchte mich auf diesem Wege dafür bedanken, dass in Fell jetzt ein Container steht und sogar ein neuer der die kleine Öffnung hat. So kann ich weiter fleißig Biomüll sammeln.

    Lieber Gruß
    Marion

    Marion Marion Krämer
    Vielen Dank für Ihren Eintrag und für Ihr Engagement zur getrennten Erfassung von Bioabfall. Das Biogutcontainernetz wird nahezu täglich erweitert. Die kleine Öffnung soll verhindern, dass Fremdstoffe eingeworfen werden.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 23.05.2018
    Hallo liebes A.R.T.-Team,
    zuerst einmal finde ich die neue Entsorgungsmöglichkeit über die Biotüte sehr gut und sinnvoll. Ich nutze diese auch schon seit an fang an. Jedoch möchte ich von Ihnen wissen warum bis heute für die gesamte Stadt Bitburg plus die zugehörigen Stadtteile (ca.13.000 Einwohner) nur eine Biotonne (Standort Matzen)aufgestellt wurde. Aufgrund das ich die Tonne einmal bis zweimal pro Woche anfahre kann ich Ihnen mitteilen das die Auslastung gering ist. Das Angebot an Standorten in und um Bitburg sollte schnellst möglich verbessert werden. Denn aus eigener Erfahrung weis ich das niemand gerne den Biomüll zu lang durch die Gegend fahren möchte. Ich selber muss zwischen 9-12km Wegstrecke in Kauf nehmen. Was ich bis heute sehr schlecht finde. Mit freundlichen Grüßen Richter Mathias
    Mathias Richter
    Vielen Dank für Ihren Beitrag!

    Um Biogutcontainer aufstellen zu können, benötigen wir die Genehmigung der jeweiligen Gemeinde. Für Bitburg und die Verbandsgemeinde Bitburg-Land liegen uns diese leider noch nicht vor. Deshalb können wir nur darauf hinweisen, dass außer in Bitburg-Matzen auch vor dem EVZ Rittersdorf und bei der Grüngutsammelstelle in Metterich Biogutcontainer stehen.

    Wir hoffen, dass sich die Situation bald zu Ihrer Zufriedenheit ändert und bedanken uns, dass Sie so engagiert an der Getrenntsammlung von Bioabfällen teilnehmen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 18.05.2018
    Hallo ist ein container in der gegend Esingen/Palzem geplant?
    Marco H.
    Wir sind beim Aufstellen neuer Container auf die Zusammenarbeit mit den zuständigen Gemeinden angewiesen. Von der Gemeinde Palzem liegt uns zur Zeit noch keine Rückmeldung zu unserer Anfrage und somit auch keine Genehmigung Genehmigung für das Aufstellen eines Containers vor.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 17.05.2018
    Hallo, ich habe eine Frage zu dem Schimmel der sich in der Tonne bildet. Reicht es den Eimer ganz normal mit etwas Spülwasser auszuwaschen? Ich habe den Eimer in der Küche stehen und mache dann den Biomüll hinein. Wo es so warm war, bildete sich doch recht schnell Schimmel und der Gedanke, dass sich die Sporen in der Küche verteilen, ist nicht so angenehm. Ich habe gerade gelesen, dass in Fell und Fastrau jetzt auch Behälter aufgestellt wurden. Das ist super und so kann ich die Tüten eher weg bringen und so vielleicht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet umgehen. Trotzdem würde ich mich in Bezug auf Schimmel über eine Antwort freuen. Mit lieben Grüßen Marion
    Marion Krämer
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Die gründliche Reinigung mit Spülwasser ist für den Sammeleimer völlig ausreichend.

    Ihr Team des A.R.T.



Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass eine Bearbeitung nur während unserer Geschäftszeiten (Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr, Fr. 8:00 - 15:00 Uhr) erfolgt.

Beitrag verfassen