Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




Unser Forum zur Biotüte
Sie fragen, wir antworten!

Seit dem 1. Januar 2018 gibt es in unserer Region die Biotüte.
Damit wir dieses Projekt mit Ihnen gemeinsam zum Erfolg führen können, freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Fragen.
Daher bieten wir Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, Fragen zur Biotüte zu stellen oder einen Kommentar zu hinterlassen.




Frage 11 bis 20 von 116
  • 22.08.2018
    Hallo,
    ich bin prinzipiell sehr für die separate Sammlung von Biomüll, allerdings finde ich es gar nicht gut, dass es im innerstädtischen Bereich zu wenige Bio-Container gibt. Viele Menschen speziell in diesem Stadtteil (Raum rund um Theater, Rathaus, Kornmarkt, Kaiserstraße etc.) haben keinen Zugriff auf ein Auto, sondern sind zu Fuß oder Fahrrad unterwegs. Aus meiner Sicht ist es sehr kontraproduktiv, wenn man bis zum Irminenfreihof oder zur Löwenbrückerstraße laufen / mit dem Rad fahren muss, um mehrmals wöchentlich die Biotüte zu entsorgen (zumindest wenn man regelmäßig mit frischen Zutaten kocht). Ich bin erst recht kurz dabei (seit es die Eimer gibt), aber für mich steht fest, wenn sich diesbezüglich nicht die Dichte der Behälterstandorte erhöht, werde ich wieder aussteigen. Ich habe verstanden, dass die Bürger die Stadt ansprechen sollen. Dies werde ich tun, bin aber der Meinung, dass Sie als Anbieter über eventuelle Hindernisse Bescheid wissen sollten...
    Freundliche Grüße
    Elisabeth Korn
    Guten Tag Frau Korn,
    vielen Dank für Ihren Hinweis. Im Rahmen der Roadshow haben wir ebenfalls von vielen Bürgern aus diesem Innenstadtbereich die gleiche Rückmeldung erhalten. Auch wir werden uns nochmals diesbezüglich mit der Stadt Trier in Verbindung setzen und um weitere Genehmigungen für Standplätze bitten. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns bei diesen Bemühungen unterstützen und der Stadtverwaltung Ihren Bedarf persönlich bestätigen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 17.08.2018
    Hallo,

    die Angaben im Kreis Bernkastel-Wittlich sind fehlerhaft. In Kinderbeuern Eweshof 1 ist vermerkt, dass dort aktuell kein Container steht. Dort befinden sich bei der Grüngutsammelstelle sogar 2 Behälter. Diese wurden heute geleert.

    Andreas Diedrich
    Vielen Dank für den Hinweis. Wir werden die Karte sowie die Aufstellung entsprechend anpassen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 14.08.2018
    Hallo,

    mir ist aufgefallen, dass seit die neuen Behälter mit kleinem Zusatzdeckel im Einsatz sind weitaus weniger Ungeziefer an den Behältern krabbelt.

    Woran liegt das? Daran das der Deckel automatisch schließt oder wird ein Mittel genutzt?

    Auch gut an diesen ist die tiefere Einfüllhöhe. Ich würde mir allerdings wünschen, wenn wir noch einen Behälter in Nähe der Ostallee bekommen würden. Hier sind einige Mehrfamilienhäuser die das System gerne nutzen würden...

    Sascha P
    Vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die neue kleinere Einwurfklappe reduziert die Entstehung von Ungeziefer. Ebenfalls ist der Container durch den selbstschließenden Klappenverschluss nach jedem Einwurf dicht verschlossen.
    Es werden keinerlei Mittel zur Reduzierung oder zur Bekämpfung von Ungeziefer eingesetzt.

    Die Standorte der Container werden durch die (Orts-)bürgermeister festgelegt. Da der A.R.T. nicht über eigenes Gelände in den jeweiligen Stadtteilen/Gemeinden verfügt, sind wir auf die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vor Ort angewiesen.
    Gerne können Sie sich an die Stadt Trier wenden um uns bei der Genehmigung weiterer Standorte zu unterstützen. Wir sind in ständiger Abstimmung mit der Stadt Trier um weitere Standorte in Trier und Umgebung zu finden.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 09.08.2018
    Ein Kollege von mir behauptet, das der Inhalt der Biotonne nicht in einer Biogasanlage sondern in der Trockenstabilatanlage verarbeitet wird, weil es in Trier keine Biogasanlage gäbe.
    Stimmt das so? Und wenn nicht, wo befindet sich die Biogasanlage?
    Oliver Roth
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Die Verwertung der Bioabfälle erfolgt in einer Biogasanlage in Reinsfeld im Landkreis Trier-Saarburg. Eine Verarbeitung in der Trockenstabilatanlage erfolgt nicht.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 01.08.2018
    Ich stimme dem Beitrag vom 24.07. von Herrn Sonntag zu. Gerade war ich wieder an der Tonne, ich bin öfter dort, weil ich von Beginn an eifrig Biomüll sammle und so wie es aussieht, wurde diese bisher wirklich noch nicht gereinigt. Nicht wirklich ein schöner Anblick. Auch dass man selbst nach ein paar Tagen schon Maden in der Tonne krabbeln hat, ist nicht gerade die perfekte Lösung.
    Mit lieben Grüßen
    Marion Krämer
    Marion Marion Krämer
    Vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Die Reinigung der Biogutcontainer werden von einem externen Unternehmen durchgeführt, an deren Kapazitäten wir gebunden sind.
    Wir haben bereits die nächstmögliche Reinigung für den Container in Fell gebucht. Diese wird in Kürze erfolgen.

    Aktuell arbeiten wir an einer dauerhaft flexiblen und verbesserten Lösung des Systems.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 24.07.2018
    Guten Tag, in Fell steht jetzt seit ca. 2 Monaten ein Sammelcontainer. Dieser wird auch von der Nachbarschaft genutzt.
    Der Container ist meines Wissens nach noch nicht einmal gereinigt/getauscht worden. Mittlerweile kann man ihn auch aus größerer Entfernung riechen.
    Wenn dieses System akzeptiert werden soll, muss sich hier schleunigst was ändern.
    Johannes Johannes Sonntag
    Vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Die Biogutcontainer werden wöchentlich geleert und regelmäßig gereinigt. Eine Reinigung des Containers in Fell steht in Kürze an.
    Da uns die Belastung gerade in den Sommermonaten durchaus bewusst ist, arbeiten wir an einer Verbesserung des Systems.
    Somit hoffen wir, Ihnen bald eine bessere Lösung aufweisen zu können.
    Ihr Team des A.R.T.

  • 18.07.2018
    Hello. Sorry for the terrible German translation:

    Hallo. Wo kann ich die Taschen in Priester bekommen?

    Amy Curry
    Vielen Dank für Ihre Nachricht.

    In Preist direkt gibt es leider keine Ausgabestelle für Biotüten. Die nächstmögliche Ausgabestelle finden Sie in Speicher:

    Verbandsgemeindeverwaltung Speicher
    Bahnhofstraße 36
    Speicher

    Weitere Stellen finden Sie unter:
    https://www.art-trier.de/eo/cms?_bereich=artikel&_aktion=detail&idartikel=283474

    Ihr Team des A.R.T.


  • 21.06.2018
    Der Biocontainer in Nittel am Feuerwehrhaus wurde heute morgen entleert. Mein Plan jetzt eine Tüte dort einzuwerfen , scheiterte. Über die unzähligen Maden , die außen rumkrabbelten, konnte ich noch hinwegsehen, aber als ich die Klappe öffnete, kam ein derart unerträglicher Gestank , dass ich mich beinahe übergeben musste. Es ist mir jetzt noch schlecht. Ich kann zumindest in den Sommermonaten die Tonne nicht nutzen,wenn sie nicht gereinigt wird.
    Berthold Schmid
    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Die Tonnen werden in regelmäßigen Abständen gereinigt. Dies ist momentan jedoch noch nicht nach jeder Leerung vorgesehen. Wir arbeiten jedoch an einer Verbesserung dieses Systems, da uns die Belastung gerade im Sommer durchaus bewusst ist. Wir bitten Sie daher noch um etwas Geduld und hoffen Ihnen bald eine bessere Lösung anbieten zu können.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 20.06.2018
    Schade dass es mit den Standorten hier in TR-Heiligkreuz nicht so recht weitergeht. Ein Standort ist zu wenig für so viel Bebauung. Die Akzeptanz für die Biotüte wird sich nur erhöhen wenn mehr fußläufige Standorte ausgewiesen werden. Bisher fahre ich die wenigen Standorte hier in Trier nur mit dem Auto an. Zu Fuß mit der feuchten Tüte ist es zu weit und dann kann es sein das da kein Behälter mehr steht! (z.B. Spitzmühle) Ein idealer Standort wäre Ecke Ludwig-Simon-Straße / Karlsweg.
    Bärbel Mikler
    Vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Die Standorte der Container werden durch die (Orts-)bürgermeister festgelegt. Da der A.R.T. nicht über eigenes Gelände in den jeweiligen Stadtteilen/Gemeinden verfügt, sind wir auf die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vor Ort angewiesen.
    Gerne können Sie sich an die Stadt Trier wenden um uns bei der Genehmigung weiterer Standorte zu unterstützen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 18.06.2018
    Ich finde die Idee des Biotüte in Ordnung, glaube allerdings, dass die Aufklärung gegenüber dem Prinzip sehr gering ist. Im Sammelcontainer am Campus 2 bestand der Inhalt sicherlich beim letzten Mal (um den 05 Juni) aus 50% Plastikmüll. Ich glaube die schwarze Contianerfarbe suggeriert, dass es sich um eine "schwarze Tonne"(für Restmüll) handelt. Ich fänd es besser, wenn die Container braun wären. Und die Aufkleber / Markierungen darauf müssen noch größer und deutlicher sein. Denn ich habe persönlich erfahren, dass es Leute gibt, die davon ausgehen, dass diese Container dazu da sind, um den Restmüll, der nicht in den Glascontainer gehört, dort zu entsorgen (sie waren davon fest überzeugt!). Für mich als Nutzer ist es sehr frustrierend zu sehen, dass Leute das System falsch benutzen und meine Mühe sich vielleicht gar nicht auszahlt. Daher bitte ich um eine viel deutlichere Kennzeichnung der Container - besonders farblich und schriftlich / symbolisch!
    Nils Dammfeld
    Vielen Dank für Ihre Anregung. Wir sind in der Tat momentan in Vorbereitung für eine deutlichere Beklebung der Container um Fehlwürfe zu vermeiden. Wir hoffen dies in den kommenden Wochen flächendeckend umsetzen zu können.
    Darüber hinaus wird es weitere Aufklärungskampagnen zum Thema Biotüte geben um hier eine noch stärkere Präsenz zu erreichen.

    Ihr Team des A.R.T.



Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass eine Bearbeitung nur während unserer Geschäftszeiten (Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr, Fr. 8:00 - 15:00 Uhr) erfolgt.

Beitrag verfassen