Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




Unser Forum zur Biotüte
Sie fragen, wir antworten!

Seit dem 1. Januar 2018 gibt es in unserer Region die Biotüte.
Damit wir dieses Projekt mit Ihnen gemeinsam zum Erfolg führen können, freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Fragen.
Daher bieten wir Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, Fragen zur Biotüte zu stellen oder einen Kommentar zu hinterlassen.

Frage 11 bis 20 von 99
  • 23.05.2018
    Hallo liebes A.R.T.-Team,
    zuerst einmal finde ich die neue Entsorgungsmöglichkeit über die Biotüte sehr gut und sinnvoll. Ich nutze diese auch schon seit an fang an. Jedoch möchte ich von Ihnen wissen warum bis heute für die gesamte Stadt Bitburg plus die zugehörigen Stadtteile (ca.13.000 Einwohner) nur eine Biotonne (Standort Matzen)aufgestellt wurde. Aufgrund das ich die Tonne einmal bis zweimal pro Woche anfahre kann ich Ihnen mitteilen das die Auslastung gering ist. Das Angebot an Standorten in und um Bitburg sollte schnellst möglich verbessert werden. Denn aus eigener Erfahrung weis ich das niemand gerne den Biomüll zu lang durch die Gegend fahren möchte. Ich selber muss zwischen 9-12km Wegstrecke in Kauf nehmen. Was ich bis heute sehr schlecht finde. Mit freundlichen Grüßen Richter Mathias
    Mathias Richter
    Vielen Dank für Ihren Beitrag!

    Um Biogutcontainer aufstellen zu können, benötigen wir die Genehmigung der jeweiligen Gemeinde. Für Bitburg und die Verbandsgemeinde Bitburg-Land liegen uns diese leider noch nicht vor. Deshalb können wir nur darauf hinweisen, dass außer in Bitburg-Matzen auch vor dem EVZ Rittersdorf und bei der Grüngutsammelstelle in Metterich Biogutcontainer stehen.

    Wir hoffen, dass sich die Situation bald zu Ihrer Zufriedenheit ändert und bedanken uns, dass Sie so engagiert an der Getrenntsammlung von Bioabfällen teilnehmen.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 18.05.2018
    Hallo ist ein container in der gegend Esingen/Palzem geplant?
    Marco H.
    Wir sind beim Aufstellen neuer Container auf die Zusammenarbeit mit den zuständigen Gemeinden angewiesen. Von der Gemeinde Palzem liegt uns zur Zeit noch keine Rückmeldung zu unserer Anfrage und somit auch keine Genehmigung Genehmigung für das Aufstellen eines Containers vor.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 17.05.2018
    Hallo, ich habe eine Frage zu dem Schimmel der sich in der Tonne bildet. Reicht es den Eimer ganz normal mit etwas Spülwasser auszuwaschen? Ich habe den Eimer in der Küche stehen und mache dann den Biomüll hinein. Wo es so warm war, bildete sich doch recht schnell Schimmel und der Gedanke, dass sich die Sporen in der Küche verteilen, ist nicht so angenehm. Ich habe gerade gelesen, dass in Fell und Fastrau jetzt auch Behälter aufgestellt wurden. Das ist super und so kann ich die Tüten eher weg bringen und so vielleicht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet umgehen. Trotzdem würde ich mich in Bezug auf Schimmel über eine Antwort freuen. Mit lieben Grüßen Marion
    Marion Krämer
    Vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Die gründliche Reinigung mit Spülwasser ist für den Sammeleimer völlig ausreichend.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 17.05.2018
    Es wäre sinnvoll die Abgabestellen nicht nur mit dem Straßennamen zu benennen sondern auch eine Hausnummer anzugeben bzw. eine genauere Standortbestimmung,damit man die Stellen leichter findet.
    MfG Sascha Michels
    Sascha Michels
    Vielen Dank für Ihren Vorschlag.
    Da wir die Informationen zur Standortbezeichnung von den zuständigen Gemeinden erhalten, sind wir hier auf möglichst konkrete Informationen angewiesen. Sollten Sie die für einen bestimmten Standort eine konkretere Bezeichnung vorschlagen wollen, können Sie dies sehr gerne an kontakt@art-trier.de senden.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 17.05.2018
    Nachtrag zu meinem Beitrag. Ich hab gerade die anderen Beiträge gelesen und bin entsetzt, dass Menschen anderen Müll in die Container einwerfen. ?. So etwas macht mich einfach nur traurig.

    Mir macht das Aussortieren Spaß, auch weil es mir ein gutes Gefühl für unsere Umwelt gibt und ich wünsche ihnen, dass sie das Problem wegen Fremdmüll in den Containern in den Griff bekommen.

    Lieber Gruß Marion

    Marion Marion Krämer
    Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung. Wir sind überzeugt, dass die Mehrzahl der Systemnutzer dies so sehen wie Sie und die Biogutsammelcontainer korrekt befüllt.
    Wir werden weiterhin durch Aufklärung, aber auch durch neue Container die das Befüllen mit falschen Abfällen erschweren, das System vorantreiben.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 14.05.2018
    Guten Tag,
    ich finde es schade dass der Sammelbehälter an der Spitzmühle entfernt wurde. Er stand sehr zentral und war gut zu erreichen. Wird er wieder aufgestellt? Wann werden weitere Behälter an den Wertstoffinseln aufgestellt (Kreuzung Gartenfeldstr./Güterstr.)? Den Sammelbehälter an der Berliner Allee/Richterakademie konnte ich letztens auch nicht auffinden.
    Daniel Klink
    Leider mussten wir den Container an der Spitzmühle wieder einziehen, da es fortwährend zu massiven Fehlbefüllungen kam. In den kommenden Wochen werden wir weitere Container aufstellen, allerdings nicht an der Spitzmühle.

    Der Sammelbehälter an der Berliner Allee befindet sich an der Wertstoffinsel, welche etwas weiter in Richtung Stadt gelegen ist.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 08.05.2018
    Wann wird es in Kordel die Möglichkeit geben, die Biotonne zu entsorgen?
    J M
    Vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Auslieferung des Containers (Standplatz an der Wertstoffinsel) erfolgt voraussichtlich innerhalb der nächsten 14 Tage.

    Ihr Team des A.R.T.


  • 02.05.2018
    Für uns ist das Bringsystem akzeptabel, da wir sowieso mit dem Auto an einer Entsorgungsstelle entlang fahren und so unser Biotönnchen bei Bedarf auch mehrmals wöchentlich entleeren können.
    Unsere Restmülltonne (80L?) ist seit nutzen der Biotüte allerdings recht leer und wird bereits jetzt von uns nur einmal im Monat zur Leerung gegeben. Ist es möglich eine kleinere Restmülltonne zu bekommen?
    LG
    Marina Köhl
    Vielen Dank für Ihren Beitrag.
    Der 80-l-Restabfallbehälter ist der kleinste zur Verfügung stehende Abfallbehälter des A.R.T. Es ist allerdings geplant, für das Jahr 2020 ein Identsystem einzuführen. Dann werden die Abfallbehälter nur noch dann geleert, wenn die Leerung auch tatsächlich gewünscht wird. Damit verbunden sind finanzielle Anreize für Kleinhaushalte, für Biotüten-Nutzerinnen und -nutzer und für diejenigen, die Abfälle vermeiden.

  • 30.04.2018
    Hallo, ich bin froh, dass es jetzt doch eine Möglichkeiten der Abgabe von der _Biotüte gibt. Ich unterstützte dies auch soweit es möglich ist. Schockiert mich allerdings jedesmal wenn ich den Bio-Müll-Container öffne was da alls reingeworfen wird. Erschreckend. (z . B. Papierkartons, große blaue Plastiktüten und vieles mehr was nicht reingehört). Wenn dies bei allen Container so ist, wird dieses System nicht überlegen. Wäre schade.
    Arn o Rinken
    Vielen Dank für Ihren Beitrag.
    Sie sprechen ein großes Problem an. In der Biogasanlage, in der unsere Bioabfälle verarbeitet werden, werden die Fremdstoffe weitestgehend aussortiert. Trotzdem besteht die Gefahr, dass sie eine Verwertung unmöglich machen oder zum Beispiel Kunststoffe als Mikroplastik auf die Äcker, in die Flüsse und in die Meere gelangt.

    Wir werden mit neuen Aufklebern auf den Biogutcontainern darauf hinweisen, was eingeworfen werden darf und was nicht.


  • 26.04.2018
    Guten Tag,
    wann kommt der Biocontainer nach Gonzerath? (Ortsteil von Morbach)
    Danke
    G P
    Guten Tag,

    der Container wird bis spätestens 15. Mai aufgestellt.

    Ihr Team des. A.R.T.



Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Wir werden diese so schnell wie möglich bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass eine Bearbeitung nur während unserer Geschäftszeiten (Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr, Fr. 8:00 - 15:00 Uhr) erfolgt.

Beitrag verfassen