Zweckverband Abfallwirtschaft Region Trier (A.R.T.)




06.02.2017

Umweltmobil im März im Landkreis Vulkaneifel unterwegs

Auch Nagellack gilt als umweltbelastend

Abbeizmittel, Desinfektionsmittel, Energiesparlampen, Farbreste, Nagellack, Pflanzenschutzmittel, Toner und Verdünner finden in Haushalt, Garten und Garage Verwendung. Wie bei der Lagerung muss auch bei der Entsorgung beachtet werden, dass es sich hierbei um gefährliche Stoffe handelt.

So dürfen die Reste wegen ihrer umweltbelastenden Eigenschaften nicht mit dem „normalen“ Hausabfall entsorgt werden, sondern müssen unvermischt, in Originalverpackungen oder geschlossenen, unzerbrechlichen Behältern als Problemabfall abgegeben werden. Der A.R.T. bietet privaten Haushalten im Landkreis Vulkaneifel für haushaltsübliche Mengen im Frühjahr und Herbst einen kostenlosen Abholservice an. Voraussetzung ist eine Anmeldung am Abfall-Telefon. Es geht aber auch per Formular auf der A.R.T. Homepage (Menüpunkt: Abholung anmelden). Die Anmeldungen für die Einsammlung im Frühjahr müssen bis zum 10. März beim A.R.T. eingegangen sein. Dabei müssen neben Name, Vorname, Anschrift und Telefonnummer auch die Art und Menge der Problemabfälle angegeben werden.

Der A.R.T. prüft, ob es sich tatsächlich um Problemabfälle handelt. Trifft dies zu, werden die Adressen an die Firma Bellersheim Abfallwirtschaft GmbH weitergeleitet, die im Auftrag des A.R.T. die Problemabfälle mit dem Umweltmobil an den Haustüren abholt.

Abholtermine stehen bereits fest
Angemeldete Problemabfälle werden in der Verbandsgemeinde (VG) Obere Kyll am 20.03.2017, in der VG Hillesheim am 21.03.2017, in der VG Gerolstein am 22.03.2017, in der VG Kelberg am 27.03.2017 und in der VG Daun am 23.03.2017 eingesammelt. Je nachdem wie viele Anmeldungen aus der VG Daun eingehen, verteilt sich die Einsammlung auf zwei Abholtage. Deshalb sollten die Problemabfälle in der VG Daun vom 23.03. bis zum 24.03. bereitstehen.

Sichere Bereitstellung notwendig
Aus Sicherheitsgründen dürfen die Problemabfälle nicht an der Straße abgestellt werden. Ist eine persönliche Übergabe nicht möglich, können die Problemabfälle z. B. in einem Karton ab 7 Uhr gut sichtbar im Bereich des Hauseingangs bereitgestellt werden.

Stationäre Annahmestellen
Zusätzlich zum Abholservice hat der A.R.T. folgende stationäre Annahmestellen für Problemabfälle aus privaten Haushalten eingerichtet:

  • Umladestation Walsdorf, jeden ersten Donnerstag im Monat von 10 – 15 Uhr. Gegen Entgelt werden auch Problemabfälle aus Gewerbebetrieben angenommen. (Auskünfte zu den Kosten: Tel. 06592/933 296)
  • A.R.T. Wertstoffhof, Metternichstraße 35 in Trier, montags bis samstags von 8 - 16 Uhr
  • Entsorgungs- und Verwertungszentrum (EVZ) Mertesdorf (Landkreis Trier-Saarburg), montags bis samstags von 8 - 16 Uhr.


Abgabe im Handel
Der Handel ist verpflichtet, gebrauchtes Altöl in der gleichen Menge wie das gekaufte Frischöl einschließlich des Kanisters kostenlos zurückzunehmen. Beim Einkauf des Frischöls werden die Kosten für die Entsorgung bereits bezahlt. Auch Batterien, Leuchtstoff- und Energiesparlampen müssen die Verkaufsstellen zurücknehmen. Diese Problemabfälle können aber auch am Umweltmobil abgegeben werden. Bei Altöl ist die Menge auf 10 Liter pro Abgabetag und Haushalt begrenzt.

Bei Unklarheiten und Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Abfall-Telefons gerne zur Verfügung.

 

 



  Kontakt